Short Squeeze - Was ist das eigentlich?

David gegen Goliath - WallstreetBets, eine wachsende Gemeinschaft von Kleinanlegern, hat den großen Hedgefonds den Kampf angesagt.

Ihr Ziel ist es, die Hedgefonds, die durch übermäßige Leerverkäufe Unternehmen schaden, in ihre Schranken zu verweisen und ihnen herbe Verluste zu bescheren. Wie macht die Community von WallstreetBets das?

Sie kaufen die Aktie, auch über Wert, und behalten sie im Depot. Unabhängig davon, ob der Kurs steigt oder fällt. Es soll ein Statement gesetzt werden. Das kann sich nicht jeder leisten.


Die Medien berichten. Broker werden nervös und schränken den Handel einseitig ein. Erste Strafverfahren werden angedroht, man schreit nach Regulierung: der Hedgefonds? Beschränkung der Anleger? Man wird sehen.


Inzwischen wird aber immer mehr in den Medien darüber berichtet und andere Kleinanleger wittern große Kursgewinne, übersehen aber dabei, wie weit die Kurse schon gestiegen sind. Die Hintergründe sind egal, der schnelle Zock ist das Ziel.

Das ist schade, denn erstens kann man sich schnell "verzocken" und riskiert hier sein eingesetztes Geld, und zweitens wird nicht verstanden, dass es darum geht, Teile des bestehenden Finanzsystems generell in Frage zu stellen.


In diesem Post möchte ich Euch die Basics des aktuellen Systems erklären, damit Ihr die Waffen kennt, mit denen David gerade gegen Goliath kämpft. Ich möchte nicht, dass Ihr zwischen die Fronten geratet.










23 Ansichten0 Kommentare