Geld und Essen...


"Mit Geld kannst Du Dir Wünsche erfüllen." Dies war die erste Aussage, die meinen Kindern zum Thema Geld einfiel.


Im letzten Beitrag ging es um die Einteilung von Einnahmen in die Bereiche Grundbedürfnisse, Wünsche & Träume sowie Sparen & Investitionen. Doch wie man in der Grafik sieht, sind die Grenzen fließend.


Während in einigen Bereichen der Erde Kinder hungern, und über eine Schale Reis überglücklich wären, ist in Deutschland die Grundversorgung zum Glück sichergestellt. Je mehr Geld verfügbar ist, desto extremer können aber sogar beim Essen die Wünsche und Träume werden. Ob jedoch die weitgereisten Erdbeeren zu Weihnachten oder das mit Blattgold überzogene Steak für 1200 EUR Dir das ersehnte Glück bringen, muss jeder mit seinen eigenen Werten und seinem eigenen Gewissen vereinbaren. Du selbst hast Die Verantwortung dafür, wie Dein Geld verwendet wird!


Wenn Du stattdessen regelmäßig einen Teil Deiner für Wünsche und Träume vorgesehenen Einnahmen nicht für Deine eigenen Wünsche einplanst, sondern spendest, um anderen zu helfen, dann kann Dich dies glücklicher machen und Du Dich lebendiger fühlen, als ein noch so tolles Essen.

Dies ist die Auflösung zu dem Rätsel aus dem vorherigen Beitrag. Spende regelmäßig 10% deiner Einnahmen, auch wenn Du nur wenig hast. Sorge dafür, dass die Spende ankommt, wo sie gebraucht wird. Du wirst Dich glücklicher und reicher fühlen, und mit diesem Gefühl gehst Du in die Welt. Und allein deine Ausstrahlung wird andere von Dir überzeugen und Geld wird zu Dir zurückfließen. Probier es aus.


Alles nur Humbug? Oder kannst Du diesen Effekt bestätigen?

Über Deinen Kommentar würde ich mich sehr freuen.



0 Ansichten0 Kommentare